Hollerkücherl

Holunderblüten in Backteig
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Gebäck, Nachspeise
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 4 Stück große, frische Holunderblütendolden
  • 2 EL Butter
  • 180 g Mehl
  • 2 Stück Eier (Größe M)
  • 4 EL Zucker
  • 120 ml Weisswein
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlenen Zimt
  • 1,5 Liter Rapsöl oder anderes pflanzliches Frittieröl
  • 3 EL Puderzucker

Anleitungen
 

  • Die Blumendolden über einem weißen Geschirrtuch gut ausschütteln, um Schmutz und kleine Insekten zu entfernen.
  • Das Frittieröl in einer Fritteuse oder im Topf auf 180 °C erhitzen.
  • Die Butter zerlassen, die Eier trennen.
  • Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Wein, Eigelben, geschmolzener Butter, Vanillezucker und Zimt verrühren.
  • Die Eiweiße mit Salz und Zucker zu steifem Schnee schlagen und mit dem Schneebesen vorsichtig unter den Ausbackteig ziehen.
  • Die Blütendolden am Stiel halten, kopfüber in den Teig tauchen und sofort in das heiße Fett geben. Schwimmend etwa 2 Minuten ausbacken, bis sie schön goldbraun sind. Dann auf Küchenpapier legen, damit das überschüssige Fett abtropfen kann.
  • Die Hollerkücherl mit Staubzucker bestäuben und sofort heiß servieren.
Keyword Holler, Holunder, Holunderblüten

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Rezept Bewertungen




Beitragskommentare