Glühwein

wie auf dem Weihnachtsmarkt
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Getränke
Portionen 4 Becher

Zutaten
  

  • 1 Flasche (0,75 l) Rotwein, trocken gute Qualität
  • 60 g brauner Zucker
  • 6 Stück Nelken, ganz
  • 4 Stück Sternanis
  • 2 Stück Zimtstangen
  • 2 Stück Wacholderbeeren angedrückt
  • 2 Stück Kardamomkapseln angedrückt
  • 1 Stück Bio-Orange

Anleitungen
 

  • Gießen Sie die Flasche Rotwein in einen mittelgroßen Topf und fügen Sie den Zucker und die Gewürze hinzu.
  • Erhitzen Sie die Mischung bei sehr schwacher Hitze unter ständigem Rühren, um den Zucker aufzulösen.
  • Schneiden Sie die Orange in 0,5cm dicke Scheiben.
  • Fügen Sie die Orangenscheiben zum Wein hinzu und lassen Sie das ganze für ca. 10 Minuten lang "glühen". Er sollte dabei leicht köcheln.
  • Die Mischung abseihen und heiß servieren. Geben Sie zur Dekoration eine der Orangenscheiben in jede Tasse und fügen Sie je eine frische Zimtstange dazu.

Notizen

Denken Sie daran, dass das Endergebnis umso besser ist, je besser die Flasche Wein ist, die Sie verwenden. Sie müssen nicht übertreiben - suchen Sie sich einfach eine schöne Flasche trockenen Rotwein aus, den Sie normalerweise auch zu einem guten Abendessen trinken würden.

Rezeptvariationen

Sie können die Süße anpassen, Gewürze und Früchte austauschen und vieles mehr, um dieses Rezept zu Ihrem eigenen zu machen:
  • Verwenden Sie anstelle des braunen Zuckers Honig oder Agavensirup.
  • Fügen Sie Zitronen-, Birnen- oder Apfelscheiben zusammen mit oder anstelle der Orange hinzu
  • Fügen Sie drei Minuten vor dem Ausschalten einen Schuss Brandy oder Rum hinzu
  • Machen Sie eine britische Version mit Portwein anstelle von trockenem Rotwein, aber lassen Sie dann den Zucker komplett weg, da Portwein bereits sehr süß ist.
  • Verwenden Sie einen Fruchtwein (wie Kirschwein oder Heidelbeerwein) anstelle des trockenen Rotweins
Keyword Glögg, Mulled Wine

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Rezept Bewertungen




Beitragskommentare